Neue Adresse ab          1.1.2017!

  

   Gisela Eckerle

   Heilpraktikerin


   Wellbergstr. 40

   49809 Lingen


   Telefon: 0591/23 74

   Mobil:

   0152 08 91 41 35


         Mail:

   g-eckerle@web.de


      


 


        

        Termine nach

        Vereinbarung


        Praxiszeiten   

  Mo. Di. Do.

  9:00 - 18:00 Uhr


        Fr.

        9:00 - 12:00 Uhr

Impressum

Kontakt

Zuletzt aktualisiert:

08.10.2018



Entgiftung und Entsäuerung gehören zusammen.


Durch eine Entgiftung werden die Ausscheidungsorgane Haut, Leber, Nieren und Darm in ihrer Funktion angeregt und Stoffwechsel-schlacken ausgeschieden.

Das Lymphsystem ist häufig durch Viren und Bakterien belastet.

Durch diese Therapie wird es gereinigt und kann seiner Funktion als Abwehrorgan wieder nachkommen.


Mehr Wohlbefinden, Vitalität und weniger Infekte sind meistens das Ergebnis.

Ich setze spagyrische Mittel ein. Sie lassen sich mit der klassischen Homöopathie und der Symbioselenkung hervorragend kombinieren.

 

Übersäuerung im Bindegewebe und den Zellen zeigt sich durch starkes Schwitzen, Sodbrennen, Haarausfall, Energielosigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Entzündungen oder Schlafstörungen.


Zur Übersäuerung kommt es vor allem durch chemisch aufbereitete und veränderte Nahrungsmittel: Kaffee, Fleisch, Süßigkeiten, Knabbereien, Fertig- und Milchprodukte, Alkohol, Zigaretten.


Der wichtigste Grund für einen übersäuerten Körper liegt aber im seelischen Erleben. „Ich bin sauer“ sagen wir zuweilen. Damit wird klar, dass auch Stress und Ärger zur Übersäuerung führen.

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Körper von Toxinen und Säuren zu befreien:

- Basische Fuß- und Vollbäder und basische (wichtig: nicht ph-   neutrale)  Pflegeprodukte leiten die Säuren über die Haut aus

  dem Körper.

- Durch die gezielte Einnahme biochemischer und spagyrischer

   Mittel.

- Intravenöse Infuisonen mit Milchsäure und homöopathischen   Mitteln, die die Ausscheidungsorgane anregen.


Das Ergebnis ist, dass die genannten Probleme verschwinden und sich der Mensch wohler fühlt.


Ausleitung